Top

Bandstahl mit hohem C-Gehalt:

weichgeglüht (+LC) Federbandstahl

Bezeichnung

Werstoffnr.

Norm Chemische Zusammensetzung
C Si Mn P max. S max. Cr Mo V Ni
C10E 1.1121 EN 10132-2 0,07 - 0,13 max. 0,40 0,30 - 0,60 0,035 0,035 max. 0,40      
C15E 1.1141 EN 10132-2 0,12 - 0,18 max. 0,40 0,30 - 0,60 0,035 0,035 max. 0,40      
16MnCr5 1.7131 EN 10132-2 0,14 - 0,19 max. 0,40 1,00 - 1,30 0,035 0,035 0,80 - 1,10      
C22E 1.1151 EN 10132-3 0,17 - 0,24 max. 0,40 0,40 - 0,70 0,035 0,035 max. 0,40 max. 0,10   max. 0,40
C35E 1.1181 EN 10132-3 0,32 - 0,39 max. 0,40 0,50-0,80 0,035 0,035 max. 0,40 max 0,10   max. 0,40
C45E 1.1191 EN 10132-3 0,42 - 0,50 max. 0,40 0,50-0,80 0,035 0,035 max. 0,40 max 0,10   max. 0,40
25CrMo4 1.7218 EN 10132-3 0,22 - 0,29 max. 0,40 0,60-0,90 0,035 0,035 0,90-1,20 0,15-0,30   -
42CrMo4 1.7225 EN 10132-3 0,38 - 0,45 max. 0,40 0,60-0,90 0,035 0,035 0,90-1,20 0,15-0,30   -
C55S 1.1204 EN 10132-4 0,52 - 0,60 0,15 - 0,35 0,60 - 0,90 0,025 0,025 max. 0,40 max. 0,10 - max. 0,40
C60S 1.1211 EN 10132-4 0,57 - 0,65 0,15 - 0,35 0,60 - 0,90 0,025 0,025 max. 0,40 max. 0,10 - max. 0,40
C67S 1.1231 EN 10132-4 0,65 - 0,73 0,15 - 0,35 0,60 - 0,90 0,025 0,025 max. 0,40 max. 0,10 - max. 0,40
C75S 1.1248 EN 10132-4 0,70 - 0,80 0,15 - 0,35 0,60 - 0,90 0,025 0,025 max. 0,40 max. 0,10 - max. 0,40
C90S 1.1217 EN 10132-4 0,85 - 0,95 0,15 - 0,35 0,40 - 0,70 0,025 0,025 max. 0,40 max. 0,10 - max. 0,40
C100S 1.1274 EN 10132-4 0,95 - 1,05 0,15 - 0,35 0,30 - 0,60 0,025 0,025 max. 0,40 max. 0,10 - max. 0,40
51CrV4 1.8159 EN 10132-4 0,47 - 0,55 max. 0,40 0,70 - 1,10 0,025 0,025 0,90 - 1,20 max. 0,10 0,10 - 0,25 max. 0,40
80CrV2 1.2235 EN 10132-4 0,75 - 0,85 0,15 - 0,35 0,30 - 0,50 0,025 0,025 0,40 - 0,60 max. 0,10 0,15 - 0,25 max. 0,40
Bezeichung Werstoffnr. Norm Allgemeine internationale Güten
USA JAPAN (JIS) CHINA (GB)
                 
C10E 1.1121 EN 10132-2            
C15E 1.1141 EN 10132-2 SAE 1015 1015 S15C G4051 15 GB 3522
16MnCr5 1.7131 EN 10132-2 AISI 5115 5115 - - 16MnCr -
C22E 1.1151 EN 10132-3            
C35E 1.1181 EN 10132-3            
C45E 1.1191 EN 10132-3 1045 A682/684 S45C G4051 45 GB 3522
25CrMo4 1.7218 EN 10132-3 SAE 4130 4130 SCM 420 G 4105 30CrMo -
42CrMo4 1.7225 EN 10132-3 SAE 4140 4140 SCM 440 G 4105 42CrMo -
C55S 1.1204 EN 10132-4            
C60S 1.1211 EN 10132-4            
C67S 1.1231 EN 10132-4 1065 A682/684 S65C-CSP G4802 70 GB/T 1222
C75S 1.1248 EN 10132-4 1074 A682/684 - - - -
C90S 1.1217 EN 10132-4 - - - - - -
C100S 1.1274 EN 10132-4 1095 A682/684 SK4-CSP G4802 - -
51CrV4 1.8159 EN 10132-4 6150 A505/506 SUP 10 G4802 50CrVA GB/T 1222
80CrV2 1.2235 EN 10132-4            
Bezeichnung Werkstoffnr. Europäische Norm (EN)

Mechanische Eigenschaften und Härteanforderungen

weichgeglüht und leicht nachgewalzt (+LC)

Rockwell-Härte für Federbandstahl1)

weichgeglüht und leicht nachgewalzt (+LC)

      Rp0,2 N/mm² max Rm N/mm² max. A80 % min. HV max HRB max.
C10E 1.1121 EN 10132-2 345 430 26 135  
C15E 1.1141 EN 10132-2 360 450 25 140  
16MnCr5 1.7131 EN 10132-2 420 550 21 170  
C22E 1.1151 EN 10132-3 400 500 22 155 78
C35E 1.1181 EN 10132-3 430 540 19 170 86
C45E 1.1191 EN 10132-3 455 570 18 180 88
25CrMo4 1.7218 EN 10132-3 440 580 19 175 87
42CrMo4 1.7225 EN 10132-3 480 620 15 195 90
C55S 1.1204 EN 10132-4 480 600 17 185 90
C60S 1.1211 EN 10132-4 495 620 17 195 91
C67S 1.1231 EN 10132-4 510 640 16 200 92
C75S 1.1248 EN 10132-4 510 640 15 200 93
C90S 1.1217 EN 10132-4 545 680 14 215 94
C100S 1.1274 EN 10132-4 550 690 13 220 95
51CrV4 1.8159 EN 10132-4 550 700 13 220 94
80CrV2 1.2235 EN 10132-4 580 720 12 225 95

1) Näherungswerte.

Hinweis: Sie haben die Möglichkeit, entweder die Härtewerte oder die Zugfestigkeit zu bestimmen, aber nicht beide gleichzeitig. Wenn keiner dieser beiden Werte vorgegeben wird, ist der angenommene Wert der der Zugfestigkeit.

Die Vorgaben zu Festigkeit/Härte müssen sich in einem Bereich von 150 N/mm² bzw. 50 HV befinden, außer bei vorheriger ausdrücklicher Vereinbarung.

EN 10132-2:2000

  • Bitte geben Sie die Anforderungen bzgl. Oberflächenrauheit bei der Angebotsanfrage bzw. Auftrag an.
  • Kaltgewalzte Bänder müssen als Ergebnis des Kaltwalzens bzw. Glühens unter Schutzgas eine blanke Oberfläche aufweisen.

 

DICKENTOLERANZEN

A) Dickentoleranzen für kaltgewalzte Bänder und gerichtete Blechstreifen aus kaltgewalzten Präzisionsbänder von einer Ursprungsbreite w, geschnitten.
Nach Norm EN 10140:2006
Nenndicke t Dickentoleranzen nach EN 10140 für Nennbreiten von w
<125 ≥ 125 Y <600
> A
normal
B
schmal
C
eng
A
normal
B
schmal
C
eng
- 0,10 ± 0,008 ± 0,006 ± 0,004 ± 0,010 ± 0,008 ± 0,005
0,10 0.15 ±0,010 ± 0,008 ± 0,005 ± 0,015 ± 0,012 ± 0,010
0,15 0,25 ±0,015 ± 0,012 ± 0,008 ± 0,020 ± 0,015 ± 0,010
0,25 0.40 ± 0,020 ± 0,015 ± 0,010 ± 0,025 ± 0,020 ± 0,012
0,40 0,60 ± 0,025 ± 0,020 ± 0,012 ± 0,030 ± 0,025 ± 0,015
0,60 1,00 ± 0,030 ± 0,025 ± 0,015 ± 0,035 ± 0,030 ± 0,020
1,00 1.50 ± 0,035 ± 0,030 ± 0,020 ± 0,040 ± 0,035 ± 0,025
1,50 2.50 ± 0,045 ± 0,035 ± 0,025 ± 0,050 ± 0,040 ± 0,030
2,50 4.00 ± 0,050 ± 0,040 ± 0,030 ± 0,060 ± 0,050 ± 0,035
4,00 6.00 ± 0,060 ± 0,050 ± 0,035 ± 0,070 ± 0,055 ± 0,040

Maßangaben in mm.

 

BREITENTOLERANZEN

Breitentoleranzen bei Bändern mit geschnittenen Kanten VINCO Tandardtoleranzen 1) Breitentoleranzen bei Nennbreiten nach Norm EN 10140

Nenndicke  t

3-15 15-50 50-150 >150 <125 ≥ 125 und <250 ≥250 und <600
>= < A B A B A B
0,1 0,4 ± 0,075 2) ± 0,075 2) ± 0,075 2) ± 0,10 2) ± 0,15 ± 0,10 ± 0,20 ± 0,13 ± 0,25 ± 0,18
0,4 0,7 ± 0,085 ± 0,09 ± 0,10 ± 0,12 ± 0,15 ± 0,10 ± 0,20 ± 0,13 ± 0,25 ± 0,18
0,7 1,0 ± 0,085 3) ± 0,09 3) ± 0,10 3) ± 0,12 3) ± 0,20 ± 0,13 ± 0,25 ± 0,18 ± 0,30 ± 0,20
1,0 1,5 ± 0,10 4) ± 0,10 4) ± 0,10 4) ± 0,15 4) ± 0,20 ± 0,13 ± 0,25 ± 0,18 ± 0,30 ± 0,20
1,5 2,5 auf Anfrage ± 0,13 5) ± 0,15 5) ± 0,16 5) ± 0,25 ± 0,18 ± 0,30 ± 0,20 ± 0,35 ± 0,20
2,5 2,6 auf Anfrage auf Anfrage ± 0,16 ± 0,175 ± 0,25 ± 0,18 ± 0,30 ± 0,20 ± 0,35 ± 0,25
2,6 4,1 auf Anfrage auf Anfrage ± 0,16 ± 0,175 ± 0,30 ± 0,20 ± 0,35 ± 0,25 ± 0,40 ± 0,30
4,1 6,1 auf Anfrage auf Anfrage ± 0,16 ± 0,175 ± 0,35 ± 0,25 ± 0,40 ± 0,30 ± 0,45 ± 0,35

Maßangaben in mm.

1) Nach Vereinbarung sind engere Maßtoleranzen möglich

2) Einschließlich dem Wert t= 0,4 

3) Einschließlich dem Wert t= 1

4) Einschließlich dem Wert t= 1,5

5) Einschließlich dem Wert t= 2,5 

 

LÄNGENTOLERANZEN

Gerichtete und geschnittene Blechstreifen

Längentoleranzen Nach Vereinbarung sind engere Toleranzen möglich Plus-Toleranz in Bezug auf die Nennlänge nach Norm EN 10140 für die
Nennlänge L Klasse A Klasse B
L ≤ 1000 + 2 + 10 + 6
1000 < L ≤ 2500 + 0,002 L + 0,01 L + 6
L > 2500 + 0,002 L + 0,01 L + 0,003 L

Maßangaben in mm.

 

SÄBELTOLERANZEN

Nennbreite (W) Nach Vereinbarung sind engere Toleranzen bei der Kantenwölbung möglich Toleranzen nach Norm EN 10140 für die Kantenwölbung
Maximale Abweichung 1000 mm
Dicke (t) Klasse A (Normal) (maximale Abweichung) Klasse B (FS) (Präzision) (maximale Abweichung)
t ≤ 1,20 mm t > 1,20 mm
3 ≤ W < 6 2,50 4,00 - -
6 < W ≤  10 2,00 3,00 - -
10 < W ≤  20 1,00 1,50 5,00 2,00
20 < W <  25 1,00 1,50 5,00 2,00
25 ≤ W < 40 1,00 1,50 3,50 1,50
40 ≤ W < 125 1,00 1,50 2,50 1,25
125 ≤ W ≤ 350 1,00 1,50 2,00 1,00
350 < W < 600 - - 2,00 1,00

Maßangaben in mm.

Der Absolutwert des Toleranzfeldes kann innerhalb dieses Bereichs unterteilt werden.

 

WELLIGKEIT / EBENHEIT IN WALZRICHTUNG

Die Ebenheitstoleranz bei Bändern in Streifen in Walzrichtung sollte maximal 10 mm über 1000 mm betragen. Jegliche weitere Anforderung hinsichtlich der Ebenheit muss bei Bestellung vereinbart werden. 

* Die auf dieser Webseite enthaltenen Daten dienen ausschließlich Informationszwecken und stellen in keinem Fall vertragliche Lieferbedingungen dar. Fehler und Unterlassungen ausgenommen.
ProduktsucheBand, Draht und Zäune.