Top

Bandstahl mit niedrigem C-Gehalt:

verzinnt

Die chemische Zusammentzung wird in der Norm nicht angegeben, nur die mechanische Eigenschften sind festgelegt..

Element % in Gewicht (maximal, sofern kein anderer Wert bestimmt wird)
(Typ A) (Typ B)
C 0,04 - 0,08 0,09 - 0,12
Mn 0,18 - 0,35 0,30 - 0,50
S 0,02 0,02
P 0,02 0,02
Si 0,03 0,03
Cu 0,08 0,08
Ni 0,08 0,08
Sn 0,02 0,02
As 0,02 0,02
Mo 0,02 0,02
Cr 0,08 0,08
N 0,008 0,008
Al 0,02 - 0,08 0,02 - 0,08
Andere 0,02 0,02

Stahl vom Typ B ist nicht für Schweißanwendungen geeignet.

 

Bezeichnung Werstoffnr. Europäische Norm (EN)
TS230 1,0371 EN 10202
TS245 1,0372 EN 10202
TS260 1,0379 EN 10202
TS275 1,0375 EN 10202
TH415 1,0377 EN 10202
TH620 1,0374 EN 10202
  Generelle internationale Äquivalenzen
Bezeichnung Werkstoffnr. Europäische Norm (EN) Spezifische Bezeichnung in den Europäischen Normen EN 10202 und EN 10203 USA (AISI) JAPAN (JIS) CHINA (GB)
           
TS230 1,0371 EN 10202 T50BA            
TS245 1,0372 EN 10202 T52BA            
TS260 1,0379 EN 10202 T55BA            
TS275 1,0375 EN 10202 T57BA            
TH415 1,0377 EN 10202 T61CA            
TH620 1,0374 EN 10202 DR620            
Bezeicnung Werkstoffnr. Europäische Norm (EN) Mechanische Eigenschaften und Härteanforderungen
Streckgrenze bei 0,2 % (Rp) N/mm² Zugfestigkeit (Rm) N/mm²
Nennwerte Abw. Erwartungswerte Abw.
TS230 1,0371 EN 10202 230 ± 50 325 ± 50
TS245 1,0372 EN 10202 245 ± 50 340 ± 50
TS260 1,0379 EN 10202 260 ± 50 360 ± 50
TS275 1,0375 EN 10202 275 ± 50 375 ± 50
TH415 1,0377 EN 10202 415 ± 50 435 ± 50
TH620 1,0374 EN 10202 620 ± 50 625 ± 50

 

HÄRTEWERTE - EINFACH REDUZIERTE BLECHE EN 10202

Härtewerte Rockwell HR Tm (nur Richtwarte)
Dicke (mm) t ≤ 0,21 0,21 < t ≤ 0,28 t > 0,28
Neue Arten Nennwert Abw. Nennwert Abw. Nennwert Abw.
TS230 Max. 53 - Max. 52   Max. 51 -
TS245 53 ± 4 52 ± 4 51 ± 4
TS260 56 ± 4 55 ± 4 54 ± 4
TS275 58 ± 4 57 ± 4 56 ± 4
TH415 62 ± 4 61 ± 4 60 ± 4
TH620 - - - - - -

OBERFLÄCHENAUSFÜHRUNG

AUSFÜHRUNGEN GEMÄSS EN 10202
Oberfläche Abkürzung Grundstahl Nennwert für Oberflächenrauheit bei Grundstal μm Ra Beschreibung und Definitionen
Glänzend BR Fein ≤ 0,35 Oberflächenausführung, die sich aus den während des Temperierens verwendeten Arbeitswalzen mit Feinschliff bzw. im Fall von Blech durch Aufschmelzen des Zinnüberzugs ergibt.
Fine stone FS Fine stone 0,25 - 0,45 Oberflächenausführung, welche sich durch eine gleichgerichtete Struktur auszeichnet, die sich aus den beim Temperieren verwendeten Arbeitswalzen mit weniger feinem Schliff als bei den glänzenden Ausführungen bzw. im Fall von Blech durch das Aufschmelzen des Zinnüberzugs ergibt.
Stone ST Stone 0,35 - 0,60 Oberflächenausführung, welche sich durch eine gleichgerichtete Struktur auszeichnet, die sich aus den beim Temperieren verwendeten Arbeitswalzen mit weniger feinem Schliff als bei den glänzenden Ausführungen bzw. im Fall von Blech durch das Aufschmelzen des Zinnüberzugs ergibt.
Silber SG Kugelgestrahlt ≥ 0,90 Blecherzeugnis, dessen Zinküberzug aufgeschmolzen wurde und das durch die beim Temperieren verwendeten aufgerauhten Arbeitswalzen entsteht.
Matt MM Kugelgestrahlt Unterschiedlich Blecherzeugnis, das durch die beim Temperieren eingesetzten aufgerauhten Arbeitswalzen und durch die Nicht-Aufschmelzung des Zinküberzugs entsteht.

 

BESCHICHTUNG 

PUNKTWERTE FÜR ZINNBESCHICHTUNGEN EN 10202
Nennwert für Beschichtung g/m² Anwendungen mit hoher Schweißgeschwindigkeit (HS) Andere Anwendungen (SP)
g/m² min. g/m² max. g/m² min. g/m² max.
2,80 2,3 3,9 2,3 Ohne technische Anforderungen
5,60 4,7 7,2 4,7 Ohne technische Anforderungen
8,40 7,15 Ohne technische Anforderungen 7,15 Ohne technische Anforderungen
11,20 9,55 Ohne technische Anforderungen 9,55 Ohne technische Anforderungen

DICKENTOLERANZEN

Dickentoleranzen und Kantenverdünnung nach EN 10202
Die Materialdicke muss folgende Bedingungen erfüllen:
a) Die Abweichung von der vereinbarten Materialstärke darf in der Bandmitte ± 5 % nicht überschreiten.
b) Die an jeder beliebigen Stelle, mindestens 6 mm von der Bandkante gemessene Abweichung, muss von der vereinbarten Materialstärke zwischen + 5 % und - 8 % liegen.

 

BREITENTOLERANZEN

Nenndicke VINCO Standardtoleranzen in Breite 1)
3-15 15-50 50-150 >150
>= <
0,20 2) 0,40 0;+0,15 0;+0,15 0;+0,15 0;+0,20
0,40 1,00 0;+0,17 0;+0,18 0;+0,20 0;+0,24
1,00 1,50 0;+0,20 0;+0,20 0;+0,20 0;+0,30
1,50 2,50 auf Anfrage 0;+0,26 0;+0,30 0;+0,32
2,50 5,00 auf Anfrage auf Anfrage 0;+0,32 0;+0,35

Maßangaben in mm.

1) Nach Vereinbarung sind engere Maßtoleranzen möglich. 

2) Einschließlich dem Wert t =0.20.

SÄBELTOLERANZ

Nennbreite (W) Toleranzen bei der Kantenwölbung nach Vereinbarung
Maximale Abweichung
2000 mm
Dicke (t)
t ≤ 1,20 mm t > 1,20 mm
3 ≤ W < 6 10,00 15,00
6 < W ≤  10 8,00 12,00
10 < W ≤  20 4,00 6,00
20 < W ≤  350 2,00 4,00

Maßangaben in mm.

* Die auf dieser Webseite enthaltenen Daten dienen ausschließlich Informationszwecken und stellen in keinem Fall vertragliche Lieferbedingungen dar. Fehler und Unterlassungen ausgenommen.
ProduktsucheBand, Draht und Zäune.